IT-Security

Unter IT-Security oder auch Informationssicherheit versteht man die Gewährleistung von Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität von sensiblen Daten. Dies gilt beim Speichern, Verarbeiten und Übertragen. Besonders in komplexen Umgebungen wie Firmen und größeren Organisationen sind diese Ziele nicht einfach zu erreichen, da Unternehmen dynamisch auf ihre Umgebung und Anforderungen reagieren müssen. Neue Technologien wie IoT (Internet of Things) oder sich stetig weiterentwickelnde Infrastrukturen wie Cloud-Computing bieten einen großen Nutzen, bringen jedoch auch Risiken und ganz neue Fragestellungen in Bezug auf Informationssicherheit mit sich. Diesen und weiteren Herausforderungen stellen wir uns in den IT-Security Schulungen. Aktuelle Themen werden aufgegriffen und erläutert.

Dozent:

Johannes Kinzig hat einen akademischen Abschluss in Informatik (B.Eng.) und ist für sein Ingenieurbüro tätig. Er berät KMUs in allen technischen Fragen der IT-Sicherheit und entwickelt Konzepte und Methoden zur Absicherung von kritischen IT-Infrastrukturen in Unternehmen. Aktuell schreibt er seine Masterthesis im Studiengang High Integrity Systems, bei der er sich mit IT-Security im Automotive-Bereich beschäftigt.

Locations

Unsere Kurse können in fast allen Deutschen Städten durchgeführt werden. Eine Übersicht der häufigsten Standorte finden Sie hier:
  • Standorte
  • Selbstverständlich können wir bei Inhouse-Schulungen auch Schulungen an die Bedürfnisse der Kunden anpassen.

    IT-Security-Kurse

    • Grundkurs IT-Security für Entscheidungsträger in KMUs (1 Tag)

      Dieses Seminar richtet sich an Entscheidungsträger in KMUs, welche den Bedarf an IT-Security in ihrem Unternehmen sehen, bisher aber keine konkrete Vorstellung entwickeln konnten, wie man das Vorhaben umsetzt. Das Seminar erläutert gleichermaßen die Ziele von IT-Security in Verbindung mit technischen Maßnahmen zur Umsetzung. Neben der Vorstellung eines Konzepts zur Integration von IT-Security in die Unternehmensstruktur und die Geschäftsprozesse werden technische Themen zur Umsetzung erläutert. Der Grundkurs verzichtet bewusst auf den Einsatz spezieller Software, sondern erklärt die Themen unter generellen technischen Aspekten. Die Teilnehmer sollten über ein grundlegendes Verständnis für IT und IT-Infrastruktur verfügen, Grundkenntnisse über Netzwerktechnik sollten vorhanden sein.
      Termine:
      Weitere Informationen zum Kurs "Grundkurs IT-Security für Entscheidungsträger in KMUs (1 Tag)"
    • Grundkurs IT-Security für Entscheidungsträger in KMUs (1 Tag)

      Dieses Seminar richtet sich an Entscheidungsträger in KMUs, welche den Bedarf an IT-Security in ihrem Unternehmen sehen, bisher aber keine konkrete Vorstellung entwickeln konnten, wie man das Vorhaben umsetzt. Das Seminar erläutert gleichermaßen die Ziele von IT-Security in Verbindung mit technischen Maßnahmen zur Umsetzung. Neben der Vorstellung eines Konzepts zur Integration von IT-Security in die Unternehmensstruktur und die Geschäftsprozesse werden technische Themen zur Umsetzung erläutert. Der Grundkurs verzichtet bewusst auf den Einsatz spezieller Software, sondern erklärt die Themen unter generellen technischen Aspekten. Die Teilnehmer sollten über ein grundlegendes Verständnis für IT und IT-Infrastruktur verfügen, Grundkenntnisse über Netzwerktechnik sollten vorhanden sein.
      Termine:
      Weitere Informationen zum Kurs "Grundkurs IT-Security für Entscheidungsträger in KMUs (1 Tag)"
    • IT-Security für Linux Administratoren (2 Tage)

      Dieses Seminar richtet sich an Linux Administratoren, welche ihre Unternehmens-IT-Infrastruktur absichern möchten. Es werden generelle Sicherheitsaspekte sowie die Sicherheitsarchitektur des Linux Betriebssystems behandelt. Dazu zählen u.a. Benutzer und Gruppenrichtlinien. Des Weiteren wird die Sicherheit in Netzwerken diskutiert, dazu zählt u.a. die Konfiguration von iptables, der bekannten Linux Firewall. iptables wird als statischer sowie dynamischer Paketfilter konfiguriert, um generelle Attacken abzuwehren. Zur Durchführung dieses praktischen Teils werden auch Analysewerkzeuge wie tcpdump und Wireshark vorgestellt und verwendet. Weiterführende Themen sind u.a. die Konfiguration eines OpenVPN Servers und Clients sowie generelle Schutzmaßnahmen die beim Betrieb von Client-Server-Infrastrukturen beachtet werden sollen.
      Termine:
      Weitere Informationen zum Kurs "IT-Security für Linux Administratoren (2 Tage)"
    • IT-Security für Python-Entwickler und Administratoren (2 Tage)

      Dieses Seminar richtet sich an Linux Administratoren, die sich auch über die klassischen Themen der IT-Security hinaus weiterbilden möchten. Schwerpunktmäßig wird die Analyse und der Angriff von Netzwerken und deren Komponenten behandelt, dies erfolgt jedoch mittels selbstentwickelten Python-Tools. Es werden Netzwerk-Scanning und Penetration Testing Tools entwickelt und diese anschließend verwendet, um Scanning und Attacking durchzuführen. Den Abschluss bildet ein Hide-and-Seek Szenario bei dem die Gruppe in zwei Teams eingeteilt wird. Ein Team muss ein Netzwerk aufbauen und absichern, das andere Team muss versuchen, das Sicherheitssystem zu überwinden und an bestimmte Informationen zu gelangen. Zur Teilnahme reichen Grundkenntnisse in der Entwicklung mit Python aus, im Bereich Ethernet-Netzwerke sind jedoch fortgeschrittene Kenntnisse von Vorteil. Alle erforderlichen Themen werden erst theoretisch besprochen, um die Zielsetzung auf technischer Ebene zu klären. Anschließend werden entsprechende Werkzeuge in Python realisiert.
      Termine:
      Weitere Informationen zum Kurs "IT-Security für Python-Entwickler und Administratoren (2 Tage)"

    Impressionen vom Bodensee

    © Der Inhalt und die Bilder dieser Seite unterliegen dem Copyright wie im Impressum beschrieben.